Thema: Umlegungen

 

Regelmäßige Umlegungen der Schwimmkinder sind ein sehr wichtiger Teil deiner Schwimmlehrer-Arbeit und sollten immer gut geplant werden.

Die Umlegungen führen dazu, dass Kinder in einen stärkeren Schwimmkurs kommen und Eltern sowie Kinder das Gefühl haben, große Fortschritte zu machen und es motiviert, weiter im Schwimmunterricht teilzunehmen.
Ebenfalls ermöglicht es uns als Schwimmschule, die schwächeren Kurse wieder mit neuen Kindern zu belegen und somit weiter Kurse zu füllen.
Das Ziel ist, Schwimmkurse immer in voller Belegung zu leiten.

 

Zu beachten sind folgende Punkte:

  • Hat ein Kind z.B. ein Seepferdchen Abzeichen erhalten, ist es bereit für den nächsten stärkeren Schwimmkurs.
  • Schaue immer, dass das Niveau der neuen und bereits „schwimmenden“ Kinder so gut wie möglich zusammenpasst.

Die Kursgrößen sollten wie folgt aussehen und nicht überschritten werden:

  • Bei einem Schwimmlehrer: Anfängerkurs:              6 Kinder

                                                        Schwimmerkurs:             10 Kinder

  • Bei zwei Schwimmlehrern: Anfängerkurs:               8 Kinder

                                                        Schwimmerkurs.       12-14 Kinder

 

Richtiger Umgang in deinem Schwimmkurs:

      1. Rede immer zuerst mit den Eltern des Kindes, welches du in einen neuen Kurs umlegen möchtest. Erkläre ihnen, warum eine Umlegung Sinn macht und bespreche mit ihnen den neuen Kurs. (Uhrzeit und Kurstag).

Manchmal braucht es ein wenig mehr Überzeugung bei den Eltern für einen Wechsel und es kommt auf deine Überzeugung an.

Beachte auch, dass nicht immer Geschwisterkinder im selben Kurs sein können bzw. die Kurszeiten nicht immer direkt hintereinander eingeteilt werden können. Behalte solche Informationen im Kopf, um beim Elterngespräch professionell zu kommunizieren und den Eltern eine gute Planung vorzulegen.

Wir bemühen uns selbstverständlich immer darum, dass alle Eltern und Kinder zufrieden sind. Sollten Geschwisterkinder nicht direkt eine perfekte Kursplanung von dir erhalten können, dann rede mit den Eltern und versichere Ihnen, dass du dich bemühst, um eine baldige Kursanpassung zu ermöglichen.

       2. Sobald die Eltern dir das OK geben für eine Umlegung, informiere bitte direkt deine Standortbetreuerin. Sie verlegt dann die Kinder in deiner Liste, wie du es geplant hast.

Bitte beachte: Eltern erhalten KEINE E-Mail von uns bezüglich der Umlegung.

Hier sollten die Eltern bereits von dir alle Informationen bezüglich des neuen Kurses erhalten haben.

 

 

Ziel dieser Umlegungen ist es somit, dass alle Schwimmkurse von dir mit dem Niveau der Kinder übereinstimmen sowie das Können deiner Schwimmkinder ständig wächst.

Kinder sollten auf keinen Fall vom Niveau her „stehen bleiben“.

Wenn Kinder keine Abzeichen erhalten bzw. nichts dazu lernen, führt dies zu verärgerten Kunden und es wirft ein schlechtes Bild auf die Schwimmschule.

Deine Standortbetreuerin steht dir natürlich bei allen Fragen gerne zur Verfügung. Ebenfalls kannst du Christina, Susanne und Cedric immer kontaktieren, sollte etwas unklar sein.

Frage lieber einmal zu viel als einmal zu wenig. 😊

Wir wünschen dir viel Spaß bei den Kursen und bedanken uns für deine tolle Arbeit!